Informationen zum Alltag am Beruflichen Gymnasium während der Corona-Pandemie

Liebe Schülerinnen, Schüler, Eltern, 

hier finden Sie Informationen zur Corona-Pandemie und zum Unterricht während dieser Zeit.

Bleiben Sie gesund!

Vorabinformation zur Beschulung ab 18.05.2020  - Mitteilung der Schulleitung vom 11.05.2020

Liebe Schülerinnen, liebe Schüler, liebe Eltern,

mit Schreiben des Staatsministeriums für Kultus vom 08.05.2020 erfolgte die Information, dass ab Montag, 18.05.2020 der Präsenzunterricht in allen weiteren Klassenstufen, welche bisher noch zu Hause lernen mussten wieder aufgenommen werden kann.

Wie Sie dem Schreiben entnehmen können ist auf die strikte Einhaltung der Hygienemaßnahmen zu achten. Damit verbunden können wir aufgrund begrenzter räumlicher, personeller und zeitlicher Kapazitäten nur in Gruppen unterrichten. Dies zieht einen Wechsel von Präsenzzeit und Lernzeit zu Hause nach sich.

Innerhalb der Woche wird auf dieser Grundlage ein Beschulungskonzept erstellt.

Unser Ziel ist es, so viel wie möglich Präsenzunterricht in allen Klassen/Jahrgangsstufen anzubieten. Schwerpunkt dabei liegt in der Absicherung einer ordnungsgemäßen Durchführung der Abschlussprüfungen in der Jahrgangsstufe 13 sowie die möglichst umfangreiche Beschulung der SchülerInnen in den Vorabgangsklassen/kursen Jahrgangsstufe 12.

Folgenden Ansatz verfolgen wir:

Jahrgangsstufe 13:

Ganztägige Beschulung (Prüfung und Prüfungskonsultationen)

Jahrgangsstufe 12:

Möglichst ganztägige Beschulung bzw. Beschulung im Wochenwechsel gerade/ungerade Woche nach weitestgehend vollständiger Stundentafel, zumindest in den Hauptfächern

Klassenstufe 11:

Halbtagsbeschulung mit zusätzlichen Aufgabenstellungen für zu Hause bzw. Beschulung im Wochenwechsel gerade/ungerade Woche

Reichliche Abdeckung der Stundentafel

Damit der persönliche Austausch zwischen Schülern und Lehrern so intensiv wie möglich erfolgen kann streben wir eine wöchentliche Präsenzzeit an. Somit könnten wir ggf. teilweise auf Aufgaben über das digitale System der Cloud verzichten.

An Tagen der schriftlichen bzw. mündlichen Prüfungen wird größtenteils der Unterricht ausschließlich nur über Lernzeit zu Hause erfolgen.

Liebe Schülerinnen, liebe Schüler, liebe Eltern, wir freuen uns nun endlich ab 18. Mai alle Schülerinnen und Schüler unserer Schule persönlich bei uns begrüßen zu dürfen. Unser oberstes Ziel ist es so viel wie möglich Unterricht bei uns in der Schule anbieten zu können. Mit diesem Vorhaben werden wir an die Planung des Beschulungskonzeptes gehen. Dieses wird Ihnen, liebe SchülerInnen und liebe Eltern schnellstmöglich bekannt gegeben.

Alles Gute, viel Gesundheit und bis bald!

Mit freundlichen Grüßen

Elke Fiedler und das Team des Beruflichen Gymnasiums

Information zum nächsten Schritt der Wiederaufnahme der Beschulung im BGY - Mitteilung der Schulleitung vom 30.04.2020

Liebe Schülerinnen, liebe Schüler, liebe Eltern,

wir alle zusammen haben auf die Mitteilung zum nächsten Schritt zur Wiederaufnahme des Unterrichts gewartet. Nach dem Erhalt des Schreibens des Sächsischen Staatsministeriums für Kultus (anbei) können wir nun wie folgt über die zukünftige Beschulung informieren.

Jahrgangsstufe 13:

Nach der Prüfungsvorbereitung befinden sich die Schülerinnen und Schüler ab Donnerstag, 30.04.2020 im Prüfungszeitraum und legen ihre Prüfungen ab.

Die Anzahl der Prüflinge in den Prüfungsräumen wurde gemäß Vorgaben reduziert.

Ausführliche Belehrungen zum Infektionsschutz sowie zur Prüfung erfolgten. Wir erinnern an das Mitführen und bei Bedarf an das Tragen der Atemschutzmasken.

Jahrgangsstufe 12:

Montag und Dienstag gilt der bekannte Notfallplan und somit die Bearbeitung der Aufgaben in der Cloud.

Am Mittwoch, 06.05.2020 erfolgt die Wiederaufnahme des Unterrichts in der Schule. Aufgrund der Vorgaben des Infektionsschutzes werden die Kurse zum Teil in Gruppen aufgeteilt und in zwei Räumen beschult.

Der Unterricht orientiert sich an der geltenden Stundentafel. Bis zur Wiederaufnahme des Unterrichts der Klassenstufe 11 ist geplant, die Gesamtstundenanzahl pro Woche mit Präsenzunterricht abzudecken.

Schwerpunkt der ersten Stunden wird der Vergleich der Ergebnisse der Lernzeit zu Hause sein, die Ergebnissicherung, das Üben und Anwenden und damit die Festigung und Vertiefung des Unterrichtsstoffes.

Dabei orientiert sich der Unterricht grundsätzlich an den vorgegebenen Lehrplaninhalten. Die Vollständigkeit der Vermittlung der Inhalte ist jedoch nicht handlungsleitend.

Leistungsbewertungen sind grundsätzlich möglich und mit fortschreitender Dauer des Unterrichts zunehmend durchzuführen.

Bei Wiederaufnahme des Unterrichts weiterer Klassenstufen wird es einen Wechsel zwischen Präsenzzeiten in der Schule und häuslichen Lernzeiten geben.

Aktuell sind wir mit der Erstellung eines Stundenplans mit Gültigkeit ab 06.05.2020 beschäftigt. Sobald dieser fertiggestellt und durch das Kollegium bestätigt wurde erfolgt die Veröffentlichung.

Klassenstufe 11:

Die SchülerInnen werden weiterhin nach Notfallplan mit Aufgaben aus der Cloud beschult.

Bzgl. des ursprünglich geplanten 2-wöchigen Praktikums befinden wir uns aktuell in der Klärungsphase zur Durchführung. Aufgrund des ersten Schreibens des Staatsministeriums für Kultus konnte man davon ausgehen, dass in diesem Schuljahr das Praktikum ausgesetzt wird. Im vorletzten Schreiben des Ministers wurde jedoch für die berufsbildenden Schulen die Durchführung des Praktikums bestätigt.

Zur Zeit erfolgt die Befragung der Schülerinnen und Schüler bzgl. des Nachweises eines Praktikumsplatzes. Auf Grundlage der Anzahl der bestätigten Plätze erfolgt die Entscheidung zur Durchführung oder zur Bearbeitung einer komplexen fachrichtungsbezogenen Aufgabenstellung oder aufgrund der Situation zur weiteren Bearbeitung von Lehrplanstoff, um den Wegfall von Lehr- und Lerninhalten so gering wie möglich zu halten.

Nach der Auswertung und Festlegung werden Sie unverzüglich über die KassenlehrerInnen informiert.

Für alle SchülerInnen, die Vorort in der Schule beschult werden erfolgt zu Beginn der Wiederaufnahme des Unterrichts eine aktenkundige Belehrung zum Infektionsschutz. Diese beinhaltet insbesondere folgende Schwerpunkte:

Händehygiene, Desinfektion im Eingangsbereich, Husten- und Nieshygiene, Einhaltung Mindestabstand, Einhalten der Laufrichtung im Schulhaus sowie die Abfrage bzgl. Zugehörigkeit zur Risikogruppe – mögliche Beschulung zu Hause.

Wir bitten alle SchülerInnen eine Atemschutzmaske mit sich zu führen und bei Notwendigkeit zu tragen.
Liebe Schülerinnen, liebe Schüler, wir freuen uns einen weiteren Teil von Euch persönlich bei uns ab Mittwoch begrüßen zu dürfen und hoffen auf eine baldige weitere Lockerung, damit wir auch die Schülerinnen und Schüler der elften Klassen recht bald wiedersehen.

Alles Gute und beste Gesundheit wünschen Euch, liebe Schülerinnen und liebe Schüler und Ihnen, liebe Eltern

Elke Fiedler und das Team des Beruflichen Gymnasiums

Schulleiterbrief des Staatsministers vom 28.04.2020 - Wiederaufnahme des Unterrichts in den Vorabschlussklassen.

Liebe Schülerinnen, liebe Schüler, liebe Eltern, 

die Befragung zum aktuellen Stand der Praktikumsplätze hat wie erwartet ergeben, dass die Unternehmen zur Zeit kaum Praktika anbieten können. Auch die Rücksprache mit der zuständigen Referentin im LaSuB unterstreicht eine Entscheidung zum Aussetzen des Praktikums im Schuljahr 2019/20. 

Aufgrund der aktuellen Situation seit 16.03.2020 entscheiden wir uns für die Fortführung des Notfallplans und damit die fortwährende Bereitstellung von Aufgaben über die Cloud. Da wir durch die „Lernzeit zu Hause“ den Unterrichtsstoff nur langsam vermitteln können, halten wir es für wichtig, dass die zwei Wochen ursprünglich geplante Praktikumszeit zusätzlich zur weiteren Bearbeitung von Lehrplanstoff genutzt wird, um den Wegfall von Lehr- und Lerninhalten so gering wie möglich zu halten. 

Die SchülerInnen, welche über einen Praktikumsplatz verfügen bitten wir, dem Unternehmen mit der oben benannten Begründung freundlich abzusagen und sich für die Bereitschaft zu bedanken. 

Wir hoffen, dass wir Ihnen mit unserer Entscheidung entgegenkommen. 

Mit freundlichen Grüßen Elke Fiedler
Schulleiterin Oberschule/berufliches Gymnasium

Mitteilung der Schulleitung vom 17.04.2020 - Beschulung vom 20. bis 30.04.2020

Liebe Schülerinnen, liebe Schüler, liebe Eltern,

nach neuestem Stand der Festlegungen zur Beschulung der Klassen im Beruflichen Gymnasium möchten wir Sie kurz zum weiteren Verlauf informieren.

Beschulung Klassen/Jahrgangsstufe 11/12:

Weiterhin nach Notfallplan

Beschulung Jahrgangsstufe 13:

Prüfungskonsultation Vorort

Montag, 20. bis Dienstag, 28.04.2020

In allen Konsultationen ist eine aktenkundige Belehrung zur allgemeinen Hygiene durch den entspr. Fachlehrer durchzuführen (Unterschreiben der Schüler)

Prüfungskonsultationen gemäß Konsultationsplan – siehe Anhang -> Achtung! aktualisierter Konsultationsplan

Donnerstag, 23.04.2020

10 Uhr IS-LK und WW-LK Prüfungsbelehrung und Übergabe Kurshalbjahreszeugnisse 13/II

Freitag, 24.04.2020

8 Uhr GS-LK Prüfungsbelehrung und Übergabe Kurshalbjahreszeugnisse 13/II

Mittwoch, 29.04.2020

Individuelle Prüfungsvorbereitung

Donnerstag, 30.04.2020

Prüfung DE

Wir bereiten alle Räumlichkeiten der Schule von Seiten der Hygiene vor.

Beim Betreten des Schulgebäudes bitten wir Sie sich sofort am Eingang die Hände zu desinfizieren. Auch nach Pausen im Freien und Wiederbetreten des Schulgebäudes desinfizieren Sie sich bitte.

Außerdem halten Sie bitte den vorgegebenen Mindestabstand von 1,5 m zur nächsten Person ein.

Achten Sie auf die hygienischen Vorgaben, die Sie in der Anlage des Schreibens bitte zur Kenntnis nehmen (Piktogramme).

Sie erhalten dazu noch einmal eine entsprechende aktenkundige Belehrung.

Da die Schulen eine Bereitstellung von Masken/Desinfektionsmittel etc. aufgrund von Lieferengpässen nicht sicherstellen können, bitten wir Sie einen eigenen Schutz - soweit vorhanden - mitzubringen (Schutzmaske o. alternativ Tücher/Schals, Handdesinfektionsmittel, ggf. Handschuhe)

In der kommenden Woche erfolgen Lehrerberatungen zum aktuellen Stand der Beschulung der Klassen- und Jahrgangsstufen 11 und12.

Ich wünsche Ihnen, liebe Schülerinnen und liebe Schüler noch einen schönen restlichen Ferientag sowie ein schönes gemeinsames frühlingshaftes Wochenende zusammen mit Ihren Eltern.

Weiterhin alles Gute und beste Gesundheit!

Mit freundlichen Grüßen

Elke Fiedler
Schulleiterin des Beruflichen Gymnasiums

Mitteilung der Schulleitung vom 14.04.2020 -Zwischeninformation zur Beschulung ab dem 20.04.2020

Liebe Schülerinnen, liebe Schüler, liebe Eltern,

ich hoffe Sie hatten ein ruhiges Osterfest und konnten sich ausruhen und vor allem neue Kraft für die kommende Zeit tanken.

Nach den neuen Informationen gilt folgende Festlegung zur Beschulung  ab 20.04.2020:

  • Klassen/Jahrgangsstufen 11 und 12 werden weiterhin nach Notfallplan beschult
  • In Jahrgangsstufe 13 erfolgt die Beschulung Vorort in der Schule - mit uns noch unbekannten Auflagen

Was bedeutet das für uns:

 

  • Vorerst Beibehalten des Notfallplans Klassen/Jahrgangsstufen 11 und 12
    ggf. später Änderung aufgrund Doppelbelastung der Kollegen, die in Jahrgangsstufe 13 unterrichten
    Beachtung der Festlegung: ca. 30 bis 45 min Wiederholung und Festigung, ca. 30 bis 45 min neue Aufgaben
  • Beschulung Jahrgangsstufe 13 Vorort

    • Unterricht gemäß Konsultationsplan
      bei hoher Teilnehmerzahl Kursaufteilung in 2 Räume aufgrund vorgegebenen Mindestabstandes (Planung gegenüberliegender/nebeneinanderliegender Räume sowie evtl. Nutzung der Aula im Vorderhaus für 1 zahlenmäßig großen Kurs mit Auseinandersetzen der Schüler)

Innerhalb der Woche werden wir weitere Informationen zur Beschulung und deren Auflagen sowie ggf. zu Besonderheiten der Prüfungsdurchführung erhalten. Sie werden umgehend informiert.

Ich wünsche Ihnen, liebe Schülerinnen und liebe Schüler eine angenehme Ferienwoche.

Mit freundlichen Grüßen

Elke Fiedler
Schulleiterin

Mitteilung der Schulleitung vom 09.04.2020

Liebe Schülerinnen, liebe Schüler, liebe Eltern,

bevor Sie nun alle in den wohlverdienten Osterurlaub gehen möchte ich mich für das Vertrauen, welches Sie uns in dieser schwierigen Zeit gegenüber gebracht haben herzlich bedanken.

Aufgrund der letzten Rückmeldungen durch Sie, liebe Schülerinnen und liebe Schüler sowie den vereinzelten Elternmails ist erkennbar, dass sich unterdessen alle Beteiligten auf die Situation eingestellt haben und mit dieser größtenteils auch zurechtkommen. An den anfänglichen Problemen wurde von allen Seiten gearbeitet und ein zum größten Teil zufriedener Stand erreicht.

Für die Jahrgangsstufe 13 beginnt laut Schuljahresplan die Prüfungsvorbereitungszeit direkt nach den Osterferien. Da wir aktuell noch nicht informiert sind, ob die Prüfungstermine gehalten werden und ggf. nur die Schüler der Abgangsklassen bereits nach Ostern wieder zur Schule kommen können sind zwei verschiedene Pläne für uns relevant, die wir Ihnen vorab zur Kenntnis geben:

  • Weiterführen des Notfallplans, welcher seit 06.04.2020 gültig ist (bekannt, ausschließlich Prüfungsfächer) oder
  • Konsultationsplan mit „Beschulung“ Vorort (neuer Plan)

Für die Klassenstufe 11 sowie Jahrgangsstufe 12 ändert sich nichts.

Am Mittwoch, 15.04.2020 ist eine Beratung der Kultusminister zur weiteren Beschulung angesetzt. Anschließend erfolgen noch weitere Abstimmungen. Somit ist davon auszugehen, dass wir am 16. zum späten Nachmittag oder am 17.04.2020 die entsprechende Information erhalten. Ich werde Sie umgehend davon in Kenntnis setzen.

Liebe SchülerInnen, liebe Schüler, liebe Eltern,

abschließend wünsche ich Ihnen und Ihrer Familie ein frühlingshaftes und schönes Osterfest, ruhen Sie sich von den Strapazen der vergangenen Wochen aus, sammeln Sie viel Kraft und Zuversicht für die kommenden Wochen und bleiben Sie vor allem gesund.

Frohe Ostern!

Fröhliche Ostertage!

Wir freuen uns alle auf ein baldiges Wiedersehen.
Bis dies wieder möglich ist, gilt: Meldet Euch mit allem,
was Euch bewegt. Wir sind für Euch da.

Bleiben Sie gesund und herzlich gegrüßt
Elke Fiedler und das Team der BGY

Mitteilung der Schulleitung vom 31.03.2020

Liebe Schülerinnen, liebe Schüler, liebe Eltern,

aufgrund eines neuen Schreibens vom SMK vom 30.03.2020 möchten wir Sie wie folgt informieren:

Wie Herr Piwarz in seinem Brief bemerkt, sind Sie, liebe Eltern in diesen Tagen in besonderer Weise gefordert. Da auch unsere Kolleginnen und Kollegen Kinder haben und diese tagsüber ebenfalls neben der Erstellung von Aufgaben und der Kontrolle und den Rückmeldungen zu den Ergebnissen betreuen müssen, ist die Situation in den Familien uns sehr bewusst.

Durch Herrn Piwarz wurde aber auch verdeutlicht, dass Sie, liebe Eltern den Unterricht der Schule nicht ersetzen können und nicht ersetzen sollen. Ich zitiere „Ihre Kinder erhalten von der Schule Lernaufgaben. Die momentan Situation erfordert, dass die Aufgaben zu Hause erledigt werden.“ Weiter zitiere ich „Wichtig ist, dass Sie den Kindern eine regelmäßige Zeit zum Lernen ermöglichen.“ Und weiter zitiere ich „Bitte motivieren Sie Ihre Kinder, an den Aufgaben dranzubleiben. Geben Sie Ihrem Kind Anerkennung und Zuspruch, wenn es eine Aufgabe geschafft hat. Sie sollen sich nicht in die Rolle des Lehrers begeben, fördern Sie altersangemessen die Selbständigkeit.“

Wir bitten Sie, liebe Eltern, dass Sie Ihre Tochter/Ihren Sohn beim Lernen begleiten, Ihnen Hilfestellungen zur Strukturierung des Alltages geben. Wir erwarten keinesfalls, dass Sie tagtäglich mit Ihrer Tochter/Ihrem Sohn gemeinsam die Aufgaben bearbeiten. Sie müssen selbst in der Lage sein, die Aufgaben selbständig zu bewältigen. Andernfalls haben die SchülerInnen die Möglichkeit der täglichen Rückkopplung zum Fachlehrer und Klassenlehrer per Mail.

Die aktuelle Situation stellt aber auch ebenso hohe Anforderungen an die Schülerinnen und Schüler, die bereits selbständig ohne Hilfe der Eltern arbeiten. Wir bitten Sie bei Fragen, Unklarheiten und Problemen den schnellen direkten Kontakt zum Fachlehrer zu suchen. Nur in enger Zusammenarbeit ist ein erfolgreiches Arbeiten in der Ausnahmesituation möglich.

Für unsere weitere Arbeit vorerst bis Ostern bedeutet das:

1. Weiterhin Erstellen von Aufgaben nach dem Notfallplan gemäß vorgegebener Struktur unter Beachtung folgender Punkte

  • Forderungen und Entscheidungen zum Lernen mit Bedacht vornehmen
  • Berücksichtigung der Bedingungen für das Lernen (techn. Ausstattung, häusliches Lernumfeld, Unterstützungsmöglichkeiten der Eltern)
  • den Lernvoraussetzungen und Lernbedingungen entsprechend
  • pädagogisch sinnvolles Maß
  • Altersangemessenheit
  • Schulartspezifik beachten
  • Beraterfunktion für Schüler und Eltern absichern – konkrete Hinweise und Hilfen geben
  • Erfüllung des Lehrplans steht nicht im Vordergrund, Möglichkeiten der Aufarbeitung im kommenden Schuljahr
  • Speziell für die Abschlussklassen besonderes Augenmerk auf die Prüfungsfächer legen

    • Auch in dieser Woche erfolgte an die Fachlehrer die Anweisung am Arbeitsumfang zu arbeiten. Hier wurde ein geringfügig verändertes Vorgehen wie in der vergangenen Woche empfohlen, 30 Minuten für Wiederholung, Festigung, Aufarbeitung der noch nicht bewältigten Aufgaben und 60 Minuten neu zu bearbeitende Aufgaben (gem. Doppelstundenverteilung). Die Rückmeldungen dazu sind in den letzten Tagen äußerst positiv.
    • Bei Aufgaben, die nicht bewältigt werden sollte es zumindest eine Rückmeldung an den Fachlehrer und Klassenlehrer geben, damit hier entsprechend individuell reagiert werden kann. Einfach keine Ergebnisse einzustellen ist keine Lösung!
    • Außerdem möchten wir noch einmal auf die erforderliche Rückgabestruktur verweisen. Es können nur Rückmeldungen zu den Ergebnissen erfolgen, die entsprechend der vorgegebenen Struktur eingestellt werden. Wir bitte dringend um Überprüfung der Einhaltung des festgelegten Pfades!
    • Abschlussklassen: Zur Zeit wird geprüft, ob ggf. bereits in Kalenderwoche 15 nur noch prüfungsrelevanter Unterricht angeboten wird. Hier warten wir auf die Rückmeldung der Fachlehrer bzgl. evtl. noch fehlender Stoffvermittlungen – Information folgt bei Änderung des Notfallplans

2. Weiterhin Rückmeldung zu den eingestellten Ergebnissen unter Beachtung folgender Punkte

  • Transparente Rückmeldungen
  • Erfüllung der Lernaufgaben generell auswerten und bewerten
  • Selbsteinschätzung durch Schüler auch möglich, sollte mit einbezogen werden
  • Hinweise zum Lernfortschritt und jeweiligen Lernbedarf geben
  • Überzogene Forderungen vermeiden (dann auch bei Wiederaufnahme des Unterrichts)
  • Die Bewertung liegt in der pädagogischen Verantwortung des Lehrers
    Speziell für das BGY gilt:

    • Benotungen von zu Hause erledigten schulischen Aufgaben sind möglich.
    • Wir weisen explizit auf den Passus zur Benotung hin.
    • Es werden in geeigneter Weise Benotungen von Leistungsnachweisen durchgeführt.

Auch am Ende dieser Woche bitten wir um das Feedback der Schülerinnen und Schüler sowie der Eltern zu den erstellten Aufgaben, ihrem Umfang und ihren Anforderungen soweit es durch Sie einschätzbar ist. Bei der Qualifizierung der Arbeitsaufträge helfen uns keine pauschalisierte Rückmeldungen, sondern konkrete Hinweise zu Problemen in bestimmten Fächern und deren Fachlehrer.

Lassen Sie uns bitte weiterhin eng im freundlichen achtungsvollen Umgang miteinander austauschen. Wir haben weiterhin das gemeinsame Ziel des bestmöglichen „Unterrichtens“ unserer Schülerinnen und Schüler in diese Ausnahmesituation.

Wir wünschen Ihnen, liebe Eltern weiterhin viel Kraft beim meistern Ihres Alltages, Euch, liebe Schülerinnen und Schüler viel Motivation und hoffentlich immer mehr Freude beim Bearbeiten der Arbeitsaufträge, aber für ALLE vor allem Gesundheit und ein baldiges gemeinsames Wiedersehen.

Mit freundlichen Grüßen

Elke Fiedler und das gesamte Team des Beruflichen Gymnasiums

Schreiben des Kultusministers Herrn Piwarz an alle Eltern von Schülerinnen und Schülern in öffentlicher und freier Trägerschaft im Freistaat Sachsen

Coronavirus - Mitteilung der Geschäftsleitung vom 20.03.2020

Wir schließen uns den Vorgaben der Landesregierung an - der Unterricht vor Ort in der Schule ruht bis auf Weiteres. 

Wir freuen uns über die effektiven Unterrichtsentwicklungen mithilfe von Lernplattformen sowie weiteren digitalen Kommunikationsmedien und danken allen Beteiligten, besonders unseren Schülerinnen, Schülern und Lehrkräften, für ihre Beiträge zur kontinuierlichen Weiterführung ihres Lernens und Lehrens.

Weiterhin bearbeiten wir selbstverständlich alle Bewerbungen und stehen auch für Fragen im Vorfeld per Mail zur Verfügung. Wünschen Sie den direkten Telefonkontakt mit uns, schreiben Sie uns bitte an. Wir rufen Sie gerne zurück.

Weitere Auskünfte und Informationen erhalten Sie regelmäßig sowie auf Anfrage von unseren Schulleitungen und Mitarbeitern.

E. Suter
Geschäftsleitung | Allgemeinbildender Bereich

Coronavirus - Mitteilung der Schulleitung vom 19.03.2020

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen, liebe Schüler,

nach Beratungen im Leitungsbereich der Semperschulen, der Schulleiterberatung der Schulen in privater Trägerschaft im LaSuB und der außerordentlichen Dienstberatung des Kollegiums des Beruflichen Gymnasiums möchten wir Sie zum aktuellen Stand weiterhin informieren.

Öffnungszeiten des Sekretariats und der Schule

Bis auf weiteres bleibt unser Sekretariat täglich von 07.30 Uhr bis 15.30 Uhr geöffnet.

Aufgaben und Betreuung

Ab Dienstag, 17.03.2020 bis voraussichtlich 17.04. 2020 erfolgt der Unterricht ausschließlich gemäß Notfallplan über die Aufgaben und Arbeitsaufträge in der Cloud. Die Schüler wurden ausführlich zur Handhabung eingewiesen.

Leider dürfen wir die Möglichkeit zur Nutzung unserer Räumlichkeiten nicht mehr bieten. Auf Grundlage der Allgemeinverfügung, Vollzug des Infektionsschutzgesetzes, Maßnahmen anlässlich der Corona-Pandemie, Bekanntmachung des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt vom 16. März 2020, Az: 15-5422/4 ist dies uns strikt untersagt.

Aufgabenbearbeitung und Leistungsbewertung

Unsere Lehrer sind bemüht alle Aufgaben und Arbeitsaufträge bis spätestens 08.00 Uhr des jeweiligen Tages in der Cloud zur Verfügung zu stellen. Die Schüler sind aufgefordert diese Aufgaben gemäß des Notfallplanes täglich zu bearbeiten.

Außerdem werden Aufträge erteilt, deren Ergebnisse durch die Schüler in die Cloud zu stellen sind. Dabei ist unbedingt zu beachten, dass diese richtig eingestellt werden: unter Schüler/BGY/Fach/NOTFALLPLAN/Jahrgang/Kurs bzw. Klasse/Kalenderwoche/Abgabeordner/Aufgabenbezeichnung_Schülername.

Bei Erkrankung einer Lehrkraft werden wir schnellstmöglich versuchen Ersatzaufgaben zu organisieren. Jedoch bitten wir um Verständnis, wenn diese nicht pünktlich eingestellt werden können.

Unsere Lehrer stehen für Fragen innerhalb der Öffnungszeiten von 08.00 Uhr bis 15.30 Uhr per Mail zur Verfügung. Bei technischen Problemen bitten wir Sie sich wie gehabt an Herrn Dr. Ziller zu wenden.

Die Ergebnisse zu den Arbeitsaufträgen können bewertet werden. Es wird empfohlen Leistungsbewertungen durchzuführen. Dazu informiert jeder Fachlehrer speziell in seinem Fach seine Schüler.

Grundlage zur Bewertung ist unter anderen ein am 19.03.2020 in der außerordentlichen Dienstberatung erfolgter Zusatzbeschluss der Lehrer- und Klassenkonferenz.

Wir möchten in dem Zusammenhang auch noch einmal darauf verweisen, dass es sich um die Aussetzung der Schulbesuchspflicht handelt und damit lediglich um eine Verlagerung des Unterrichts in den häuslichen Bereich und somit die Verpflichtung eines jeden Schülers zur Bearbeitung der Aufgaben.

Informationen zu häufig gestellte Fragen

Abschlussprüfung BGY13:

Die Abiturprüfungen am Beruflichen Gymnasium finden lt. Aussage des SMK nach derzeitigem Stand an den bekannten Terminen statt. Sollten Verschiebungen notwendig sein erfolgt eine unverzügliche Mitteilung.
Bzgl. der notwendigen Anzahl der Bewertungen, die Aufgrund des Aussetzens des Unterrichts ggf. nicht erfüllt werden können liegt dem zuständigen Amt eine Anfrage vor.

Vergleichsarbeiten BGY11:

Die Vergleichsarbeiten am Beruflichen Gymnasium für das Schuljahr 2019/2020 werden bis auf weiteres ausgesetzt. Das SMK informiert die Schulen rechtzeitig, sobald neue Termine feststehen.

Praktikum BGY11:

Es ist davon auszugehen, dass die Praktika ausgesetzt werden und nicht stattfinden. Eine Anfrage liegt dem zuständigen Amt vor.

Klassenfahrten:

Klassenfahrten sind vorerst bis Schuljahresende ausgesetzt, ggf. sogar längerfristig.

Elternabend/Infoabend mit Schülern BGY12 zur Kurswahl :

Der Elternabend findet nicht statt. Wir werden Sie über eine Mail zum Inhalt informieren.

Sollten Fragen allgemeiner Art auftreten bitten wir Sie sich zuerst an Ihren Klassenlehrer bzw. Tutor zu wenden. Bitte bleiben Sie im engen Kontakt, damit wir durchgehend über die aktuelle Bearbeitung der Aufgaben und zu evtl. aufkommenden Fragen und Problemen informiert sind und schnellsten darauf reagieren können.

Wir wünschen Ihnen, liebe Eltern, liebe Schülerinnen, liebe Schüler alles Gute und bleiben Sie gesund!

Frau Fiedler und das Team des Beruflichen Gymnasiums

Aktuelles im Beruflichen Gymnasium in Dresden

Talente für Sachsen

Im Dezember 2017 durften unsere Schüler des 12. und 13. Jahrganges an einer ganz besonderen Veranstaltung teilnehmen: TALENTE für SACHSEN.

weiterlesen

Demokratie erlebbar machen – Ein Projekt zur Bundestagswahl.

Am Beruflichen Gymnasium der Semper Schulen wurde unmittelbar nach der Bundestagswahl ein Projekt zur politischen Bildung durchgeführt.

weiterlesen

Semper Gruppe - Wir begleiten Sie ein Leben lang

"Zum Lernen ist niemand zu alt." Die Semper Schulen begleiten Sie deshalb auf Ihrem Bildungsweg lebenslang - von klein auf bis ins hohe Alter.

Von der Schulbildung über die Berufsausbildung bis hin zur Erwachsenenbildung bieten unsere deutschlandweiten Bildungseinrichtungen Ihnen Wissen auf höchstem Niveau.

Die Semper Gruppe